Herren Bezirksoberliga Nord 2016/17

Pflichtsieg in Melsungen

 

 

Pflichtsieg in Melsungen

Die 1. Herren reisten am letzten Samstag zum Auswärtsspiel zur MT Melsungen. Neun Spieler standen Coach Tim Oliver Meister zur Verfügung und jeder bekam seine Spielanteile.

Doch direkt vor dem Spiel die ernüchternde Nachricht: Das Spiel, welches eine Woche zuvor gegen den VSG Kassel II mit 3:0 gewonnen wurde (25:10, 25:19, 26:24), wurde mit 0:3 (0:25, 0:25, 0:25) als verloren gewertet. Bei einem Wechseln zwischen Nummer 12 und Nummer 7 bei Bergshausen, hat der Schreiber vom SV Kaufungen eine 5, statt eine 7 in den Spielberichtsbogen eingetragen. Für den Klassenleiter zählt das Dokument, der Spielberichtsbogen. Somit ist ein nicht Spielberechtigter Spieler eingesetzt worden. Dies bedeutet Spielverlust und Geldstrafe. „Es ist bitter, da von unserer Seite alles richtig gemacht wurde. Alle Mannschaften können bezeugen, dass die Nummer 7 auch tatsächlich auf dem Feld stand. Die Eintragungen in der Mannschaftsliste waren ebenfalls richtig. Wir werden auf jeden Fall Widerspruch einlegen, dies hat mit sportlicher Fairness nichts zu tun, vor allem, da wir in der ganzen Saison noch nie eine Nummer 5 eingesetzt haben!“ Kommentierte Andreas Hotho das Ereignis.

Das Spiel gegen Melsungen fing schleppend an, die ersten fünf Punkte nur Eigenfehler auf eigener Seite, doch wendete sich das Blatt sehr schnell und die FSV konnte ihr Spiel runterspielen.

Die Leistung war konstant auf einem Level, egal, wer auf dem Feld stand.

Durch das aberkannte Spiel ist nun auch die Lage in der Tabelle nicht mehr so entspannt. Bergshausen auf Platz 1 mit 24 Punkten, dicht gefolgt von VSG Kassel II mit 21 Punkten und SSC Vellmar II mit 20 Punkten. Es ist also wieder spannend, jedoch ist abzuwarten, was der Widerspruch bringt.

Als nächstes muss das Team am 12.02. zur TG Rotenburg, es ist der vorletzte Spieltag der Saison.

MT Melsungen – FSV Bergshausen 0:3 (11:25, 11:25, 10:25)