Damen Oberliga Hessen 2018/19

Hart erkämpfter 3:2-Sieg in heimischer Halle!

 

 

Hart erkämpfter 3:2-Sieg in heimischer Halle!

Volleyball ist ein Mannschaftssport und was das heißt, haben die FSV-Elfen um Trainer Thomas Willisch am Samstag Abend in eigener Halle wieder zeigen können. Gegen eine abwehr- und angriffsstarke Mannschaft aus Marburg konnten am Ende beim Endstand von 3:2 (20:25, 26:24, 13:25, 25:23, 16:14) 2 Punkte auf eigenem Konto verbucht werden.

Dass es nicht einfach werden würde, zeigte sich direkt von Anfang an. Ballwechsel um Ballwechsel erkämpften sich beide Mannschaften abwechselnd das Aufschlagrecht, niemand wollte der anderen Mannschaft einen Punktevorsprung durchgehen lassen. Am Ende des Satzes hatte Marburg aber den längeren Atem und der 1. Satz ging mit 20:25 an die Gäste aus Mittelhessen.

Das wollten die Elfen aus Bergshausen nicht auf sich sitzen lassen. So fasste sich Zuspielerin Alexandra Steinbach-Krug ein Herz und brachte die Bergshäuserinnen mit einer Aufschlagserie von 5 Punkten direkt in Führung. Dieser Vorsprung war wichtig, wie sich im Verlauf des Satzes erwies. Trotz platzierter und cleverer Angriffe der Außen- und Diagonalangreiferinnen Barbara Grünewald und Tanja Dehnert, war es gar nicht so leicht, die Abwehrmauer auf der gegnerischen Seite zu durchbrechen. Doch durch eine stabile Annahme um Libera Tanja Schulz-Wulff war es schließlich möglich, unser Potential über die Mitte voll auszunutzen und Lisa Reißig versenkte ihre Angriffe mit einem ‚Tick Tick Boom’ im gegnerischen Feld. Der zweite Satz ging somit knapp aber verdient mit 26:24 an die FSV-Elfen.

Beflügelt vom vorherigen Satzgewinn sollte an diese Leistung angeknüpft werden. Diese Rechnung machte die 1. Damen um Trainer Thomas Willisch aber ohne die Marburgerinnen. Durch eine starke Aufschlagserie von 9 Punkten konnten sich die Gegnerinnen relativ schnell absetzten und verbuchten den 3. Satz mit 13:25 auf ihrem Konto.

„Haken dran und an den nächsten Satz denken!“ war nun das Motto. Auch der 4. Satz gestaltete sich wieder auf Augenhöhe, niemand gönnte dem jeweils anderen Team den Punktgewinn. Durch einen taktischen Wechsel auf der Mittelposition sollte Kelsey Manz frischen Wind auf der Angriffsposition bringen, was ihr auch gelang. Somit ging der 4. Satz mit 25:23 wieder an die 1. Damen aus Bergshausen.

Tiebreak-Time! Leider verlief der Start in den 5. Satz etwas holprig, wodurch man direkt zu Anfang einem 3-Punkte-Rückstand hinterherlaufen musste. Doch durch eine starke Aufschlagserie von Außenangreiferin Christiane Wieja gelang es den Damen aus Nordhessen zum richtigen Zeitpunkt ganze 6 Punkte gutzumachen. Motiviert durch diese Aufholjagd sollte der Sieg nun nicht mehr abgegeben werden. Und so kam es am Ende auch. Bergshausen gewinnt den 5. Satz mit 16:14 und holt sich somit 2 Punkte im Rennen um die Platzierung in der Oberliga Hessen!

„Es war ein hart erkämpftes Spiel auf Augenhöhe!“ resümiert Mannschaftsführerin Christine Selle. „Um so ein Spiel gewinnen zu können, braucht es nicht nur die 6 Spielerinnen auf dem Feld. Hier ist Mannschaftsgeist auf und neben dem Spielfeld gefragt und das konnten wir heute wieder beweisen!“

Ein besonderer Dank soll an unsere tollen Fans und die FSV-Ultras gehen, die am Ende durch ihre Anfeuerungsrufe den vielleicht kleinen aber feinen Unterschied zum Sieg ausgemacht haben!