Herren - Landesliga Nord 2021/22

6-Punkte-Spieltag für die 1. Herrenmannschaft

 

 

Spannend wurde es am Wochenende in der Sporthalle vor der Söhre in Bergshausen, denn die 1. Herrenmannschaft hatte neben dem Tabellenführer aus Hünfeld noch den Tabellennachbarn aus Rodheim zu Gast. Mit der Motivation des Derbysiegs vom vergangenen Spieltag erhoffte sich also einen erfolgreichen Heimspieltag. Im ersten Spiel gegen die zweite Mannschaft der SG Rodheim begann man schwungvoll und sicherte sich rasch einen komfortablen Vorsprung im ersten Satz. Doch die Gäste erholten sich von diesem Powerplay und kamen zum Ende des ersten Satzes noch einmal zurück. Nach einer geschickt platzierten Auszeit von Coach Tim Oliver Meister sammelte man sich und zog auf der Zielgeraden den ersten Satz noch einmal das Tempo an. Blocks wurden vollendet, gegnerische Angriffe aufgebaut und eigene Angriffe souverän zum 26:24 platziert. Dieses Tempo konnten die Gäste in der Folge nicht mehr mitgehen, sodass man, insbesondere durch einen hervorragenden Block und ein tolles Abwehrverhalten, Satz zwei mit 25:17, sowie Satz drei mit 25:20 zu den eigenen Gunsten entschied.

Damit waren die ersten wichtigen drei Punkte für die Bergshäuser Herren gesichert. In der Spielpause mussten nun alle Kräfte mobilisiert werden, denn das zweite Spiel gegen den Tabellenführer aus Hünfeld würde nicht minder anstrengend werden. So viel sei vorab gesagt: Es wurde ein abwechslungsreiches und spannendes Spiel zweier Mannschaften auf Augenhöhe. So konnte man im ersten Satz nahtlos an das vorherige Spiel anknüpfen, sodass die Hünfelder gar nicht in ihr Spiel fanden. „Es gibt nichts auszusetzen, das macht nicht nur mir Spaß beim Zuschauen“, lobte Coach Tim Meister zum 25:14 Erfolg im ersten Satz seine Männer, „Weiter so“. Doch dabei sollte es nicht bleiben, denn nun zeigte der Tabellenführer auf, wieso sie an der Tabellenspitze standen: Mit sicheren Zuspielen und druckvollen Angriffen überwanden die Gäste die bis zu diesem Zeitpunkt gut funktionierende Abwehr der Gastgeber. Gemeinsam mit einigen fragwürdigen Entscheidungen des Schiedsgerichts, die dem Team von Kapitän Christopher Schulz stark an den Nerven zehrten, entschied Hünfeld den zweiten Satz mit 16:25 für sich. Nun folgte ein wahrer Krimi, der auch beim Publikum Anklang fand, welches die Bergshäuser Herren nun lautstark von der Tribüne aus antrieb. Durch diese zusätzliche Motivation konnte man sich den dritten Satz mit 25:20 sichern. Nun musste also noch ein weiterer Satz her um sich in diesem packenden Spiel die drei Punkte zu sichern. Während die Hünfelder den besseren Start erwischten, brauchte das Team rund um Neuzugang Adrian Leidreiter eine Weile um in die Partie zurückzufinden. Wieder und wieder kämpfte an man sich an die Gäste heran, doch stets wurde ein Führungswechsel abgewehrt. Bis ein kraftvoller Schlussspurt der Bergshäuser Herren das Spiel final zum 27:25 bog und ein 3:1-Erfolg zu Buche stand. Mit diesen sechs Punkten stehen die 1. Herren nun nach vier Spielen auf Platz 3 in der Landesliga Nord. Ein Ergebnis mit dem man momentan sehr zufrieden ist.

An dieser Stelle möchte sich das Herrenteam noch einmal ausdrücklich für die lautstarke Unterstützung von den Rängen bedanken, die maßgeblich zum Erfolg am Wochenende beigetragen hat. Wir freuen uns schon auf unser nächstes Heimspiel am 11.12.21!