Damen II Landesliga Nord 2019/20

Weiterhin ohne Punkte

 

 

Damen II bleibt auch nach dem zweiten Spieltage ohne Punktgewinn

Am vergangen Samstag musste ich sich zweite Damenmannschaft des FSV Bergshausen gegen starke Gelnhäuserinnen geschlagen geben. Trotz der besseren Leistung der Gegne-rinnen ist das Ergebnis doch ernüchtern, war es den Nordhessinnen doch in weiten Teilen des Spiels nicht gelungen, an bisherige Leistungen anzuknüpfen. Im ersten Satz gerieten die Bergshäuserinnen zunächst in Rückstand, konnten diesen jedoch wieder aufholen. Druckvolle Aufschläge durch Mannschaftsführerin Annette Heidenreich setz-ten den Gegner unter Druck, der seinerseits durch gute Spielaktionen und gut platzierte An-griffe punktete. So verfolgten die Zuschauer bis zum Spielstand von 16:18 ein zeitweise aus-geglichenes Spiel. Gute Annahmen ermöglichten es Zuspielerin Julia Wetzel, neben Mittel-angreiferin Dorothea Blank auch die Außenangreiferinnen Tina Ludwig und Wiebke Vocken-roth in Szene zu setzen. Zum Ende des Satzes ließ jedoch die Konzentration und Eigenfehler und ausbleibende Abschlüsse brachten die Gegnerinnen ins Spiel, die ihrerseits keine Chan-ce ausließen, den Ball auf dem gegnerischen Hallenboden zu versenken (17:25). Im zweiten Satz kam das eigene Spiel über weite Teile des Satzes zum Erliegen. Trotz einer guten Annahme durch Libera Lena Wolf und Diagonalspielerin Christin Rißeler mangelte es an der Durchsetzungskraft am Netz. Alexandra Steinbach-Krug, die in diesem Spiel als Trainerin fungierte, mahnte in zwei Auszeiten zu Ruhe und Besonnenheit. Doch Absprachefehler und Unsicherheiten blieben und führten zu einem deutlichen Ergebnis (11:25). Im dritten Satz brachte Trainerin Alexandra Steinbach-Krug mit Mittelangreiferin Maike Hüge-low neuen Wind ins Spiel. Druckvolle Aufschläge brachten Aufwind und ließen die Nord-hessinnen zunächst mit dem starken Gegner mithalten. Doch Schwächen im Blockverhalten und fehlende Abschlüsse brachten die Bergshäuserinnen zur Mitte des Satzes erneut in die Defensive, die die Gelnhäuserinnen für ihr Spiel nutzten (14:25). Damit rangieren die Bergshäuserinnen auch nach dem zweiten Spieltag auf dem letzten Ta-bellenplatz. Doch schon am kommenden Wochenende hat die Mannschaft von Trainer Thors-ten Vockenroth die Chance, sich aus dem Tabellenkeller herauszuarbeiten. Beim Heimspiel trifft man auf Gießen und Freigericht.